Archiv der Kategorie: Allgemein

Wichtiges zum 31. „Sachsen-Dreier“ – Zur Information und Beachtung

Sonderstrecke:
Analog zum vergangenen Jahr in Waldheim, wird es auch am 11.April 2015 in Roßwein eine Sonderstrecke geben.
Über 22 km führt die Strecke vom Roßweiner Markt durch das historische Gersdorfer Bergbaugebiet und den Zellwald. Danach erreichen die Wanderer das Kloster Altzella und das „Sachsen-Eck“, den politischen Mittelpunkt Sachsens. Gut markiert führt der Weg durchs Wolfstal und über Seifersdorf zum Ziel auf dem Roßweiner Markt.
Übrigens: Das „Sachsen-Eck“ wurde erst im April 2013 durch die angrenzenten Kommunen Striegistal , Roßwein und Nossen mit einer dreiseitigen Sandsteinsäule und einer großen Informationstafel aufwändig gestaltet. Den „Sachsen-Dreier“ Wanderern steht die Anlage damit erstmals zur Verfügung.
Folgendes ist zu beachten:
– Startkarten nur am Start in Roßwein
– Startfrauen Beate Richter und Heike Barthel informieren
– Ziel bis 16.00 Uhr erreichen

Pontonbrücke über die Freiberger Mulde:
Wie beim „Sachsen-Dreier“ 2012 bauen Helfer des Döbelner Bauhofs und Sportfreunde der Abt. Kanu des ESV Lok Döbeln oberhalb des Gruner-Sportparks in Döbeln für die „Sachsen-Dreier“ Wanderer eine Pontonbrücke über die Freiberger Mulde.
Wanderer, die im Lok Stadion in Döbeln starten und Strecken von 21km, 24km, 30km, 34km, 38km, 44km oder 52km absolvieren, erreichen diese Brücke nach etwa 6 km.
Die Brücke wird am Wandertag in der Zeit von 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr für die Wanderer bereitgehalten und danach sofort wieder zurückgebaut.

Geführte Wanderung:
Die Wanderleiterin Wilrun Wagner bietet auch am 11.April eine geführte Wanderung an. Die Gruppe startet um 9.00 Uhr im Döbelner Lok-Stadion und wandert die 21km-Strecke über die Pontonbrücke und weiter durch das LSG „Zweiniger Grund“ vorbei an der Waldgaststätte „Margarethenmühle“. Über Oberranschütz, die Oberbrücke, die Staupitzstrasse an der Döbelner Altstadt erreichen die Wanderer auf dem „Gebietswanderweg Freiberger Mulde“ das Ziel im Lok Stadion.