Die 33. Döbelner Frühlingswanderung „Sachsen-Dreier“ ist Geschichte

Bei herrlichstem Frühlingswetter wanderten insgesamt 3689 Teilnehmer auf den neun angebotenen Strecken.
Die Statistik folgt in den nächsten Tagen.
Übrigens: Auf den Strecken und am Ziel wurden 3 Brillen, eine Damenarmbanduhr und ein Wanderstock abgegeben. Die Eigentümer sollten sich melden.

Hier ein Text- und Videobeitrag bei Mittelsachsen-TV:
50.000 Teilnehmer beim Sachsen-Dreier

Günter Schär
Gesamtleiter

Veröffentlicht unter Allgemein | 6 Kommentare

33. „Sachsen-Dreier“ – aktuelle Informationen

  • eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich und auch nicht möglich. Die Wanderer kommen zum Start ins Döbelner Lok Stadion (6.30 Uhr bis 11.00 Uhr) bzw. zum Start am Waldheimer Markt (7.30 Uhr bis 11.00 Uhr), kaufen die Startkarte (Startgebühr 2,50 € , bis 14 J. 0,50 €), füllen sie aus, geben den unteren Abschnitt ab, erhalten den Flyer mit allen Informationen und wandern los
  • alle Strecken werden mit „Sachsen-Dreier“ Markierungen ausreichend markiert.
  • erstmalig führt die Strecke kurz nach dem Start im Döbelner Lok Stadion über den „Hasenstieg“ hinauf auf die aussichtsreiche Mieraer Höhe, dem Domizil der Gleitschirmflieger, und dann wieder hinunter nach Technitz
  • Wanderer der längeren Strecken (28, 40 und 50 km ab Döbeln) erleben die großen Eisenbahnviadukte in Limmritz, Steina, Kummersmühle und Diedenhain der legendären Bahnstrecke „Bankrottmeile“ zwischen Döbeln und Waldheim
  • das Ordnungsamt der Stadt Döbeln richtet wieder einen Sonderparkplatz in der Döbelner Zuckerfabrikstr. ein; Beschilderung beachten
  • vom Start in Döbeln fahren von 7.00 Uhr bis 10.30 Uhr etwa halbstündlich Sonderbusse der Regiobus Mittelsachsen GmbH zum Waldheimer Markt. Nach Döbeln zurück gibt es keinen organisierten Sonderbuseinsatz.
  • die Startkarte für die 18 km-Strecke „Waldheim, Markt – Beerwalde – Talsperre Kriebstein – Kriebethal – Waldheimer Wachberg – Waldheim, Markt“ kann ausschließlich nur am Waldheimer Markt gekauft werden. Die „Startfrauen“ sind entsprechend zu informieren.
  • für einen reibungslosen Start aus 3 Buden in Waldheim am Markt werden 6 Helfer der Stadtverwaltung Waldheim um Barbara Hengst sorgen
  • die Zielabwicklung der 18km-Strecke mit Ausgabe der Urkunden erfolgt aus organisatorischen Gründen bereits auf dem Wachberg, ca. 1 km vor dem Waldheimer Markt. Acht Freunde des Waldheimer Verschönerungsvereins um Karl Schuster und der Wirt der Gartenschänke „Lindeneck“ kümmern sich dort u.a. auch um die Versorgung der Wanderer
  • der 1871 eröffnete und kürzlich durch den Waldheimer Verschönerungsverein restaurierte Aussichtsturm auf dem Wachberg ist an diesem Tag geöffnet. Er ermöglicht einen herrlichen Blick auf die „Perle des Zschopautales“
  • ab dem Döbelner Lok Stadion wird um 9.00 Uhr eine geführte Wanderung mit Wanderleiterin Frau Wilrun Wagner auf der 17 km-Strecke angeboten. Sie führt über Technitz, Limmritz und Ziegra zurück nach Döbeln ins Lok Stadion
  • eine Urkunde erhält jeder Teilnehmer im Ziel.
  • eine Bestätigung ins Bonusheft der Krankenkassen ist möglich.
  • an insgesamt 5 Verpflegungsstellen können die Wanderer eine Pause machen und traditionell die beliebten „Döbelner Fettbemmen“ genießen. In Masten (nur für 9km-Strecke), in Steina, in Beerwalde, auf dem Waldheimer Wachberg und in Ziegra werden sich viele fleißige Hände um die Wanderer kümmern.
  • seit vielen Jahren werden die sicher wieder etwa 1000 Liter Tee in guter Qualität im „Seniorenhaus am Südhang“ in Technitz zubereitet
  • die Wanderer sollten die auf der „Streckenkurzbeschreibung“ (erhält jeder beim Start) angegebenen Besetzungszeiten der Verpflegungsstellen beachten
  • das Hotel „Am Kriebsteinsee“ in Höfchen öffnet am 1. April ab ca. 9.00 Uhr für die Wanderer den kleinen Imbiß-Pavillon unmittelbar am Ufer der Talsperre Kriebstein
  • beim 33. „Sachsen-Dreier“ wird der 50 000. Teilnehmer aller „Sachsen-Dreier“ erwartet
Veröffentlicht unter Informationen, Sachsen-Dreier | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar